2008

Internationales Jugendworkcamp.jpg

Internationales Jugendworkcamp

Hauptpreis

Die evangelische Jugendregion Bünde-Ost organisiert jährlich ein dreiwöchiges internationales Jugendcamp in Weißrussland. Deutsche und weißrussische Jugendliche treffen sich, um Begriffe wie Völkerverständigung, Friedens- und Versöhnungsarbeit mit Leben zu füllen. Die Jugendlichen leisten Menschen, die den ersten oder zweiten Weltkrieg überlebt haben, humanitäre Hilfe. In Begleitung von Zeitzeugen gehen sie an historische Plätze wie Massengräber oder Konzentrationslager, um deutsche Geschichte aufzuarbeiten, und halten Kontakt zu Holocaust-Überlebenden. Außerdem findet jedes Jahr ein Rückbesuch der weißrussischen Jugendlichen in Deutschland statt. Die Jugendlichen bauen Barrieren ab und knüpfen Netze der Solidarität. Neue Formen des Miteinanders entstehen. Ein überzeugendes Beispiel für Völkerverständigung im besten Sinne.

Website: www.ev-jugend-buende-ost.de und www.ijwc.org

Georg Urschitz und Thomas Strasser.jpg

Georg Urschitz & Thomas Strasser (22/22)

Hauptpreis

Georg Urschitz und Thomas Strasser absolvierten zusammen ein einjähriges Volontariat für die Organisation „Jugend eine Welt“ in Sunyani (Ghana). Ihre Aufgabe bestand darin, in einer mit deutschen Verhältnissen vergleichbaren berufsbildenden Schule Unterricht in den EDV-Klassen zu geben. Das sogenannte „Don Bosco Non Formal Vocational Training Center“ wird von den Salesianern Don Boscos geleitet. Mit der Unterstützung der beiden Volontäre konnten die Schüler des Training-Centers eine kleine „Firma“ gründen, die externe Aufträge erhält und damit etwas Geld einbringt. Durch die Reparatur von Computern finanzieren sich die Schülerinnen und Schüler den Besuch der Schule. Mit der Zertifizierung der Schule als Lehr- und Prüfzentrum haben die Absolventen außerdem leichter die Chance, in ihrem angestrebten Berufsfeld eine Arbeit zu finden. Mittlerweile haben die ersten Schüler die Ausbildung abgeschlossen und können nun selbst im Training-Center im EDV-Bereich unterrichten. Georg Urschitz und Thomas Strasser sorgen für die Nachhaltigkeit des Projekts, indem sie weiterhin von Europa aus zur Verfügung stehen.

Website: www.jugendeinewelt.de

Nicola Da Schio.jpg

Nicola Da Schio (21)

Hauptpreis

Nicola Da Schio (21) aus Venedig (Italien) verbrachte ein freiwilliges soziales Jahr in einem Zentrum für Kinder und Jugendliche in Ibotirama (Brasilien). Er betreute die Kinder in ihrer Freizeit, gab Theater- und Sportunterricht und kümmerte sich um die Finanzierung einer Bewässerungsanlage im Gemüsegarten, dessen Erträge für das Zentrum wichtig sind. Seine soziale Arbeit setzt Nicola Da Schio in Italien fort, indem er sich dort um Obdachlose kümmert und sie mit Essen versorgt. Ein besonderes Beispiel für andere, das junge Menschen motivieren kann, selbst aktiv zu werden.

Alexia Zimmer.jpg

Alexia Zimmer (27)

Hauptpreis

Alexia Zimmer (27) aus Frankfurt leidet unter der seltenen Stoffwechselkrankheit MPS, eine Stoffwechselerkrankung, die je nach Typ eine Verformung der Knochen, Verkürzungen der Sehnen und Bänder und Minderwuchs zur Folge hat. In Deutschland sind davon derzeit etwa 1.000 Menschen betroffen. Seit vier Jahren organisiert die 27-Jährige Treffen und Gesprächsrunden für MPS-Patienten und stellt Kontakte her. So ist sie Betroffene und Ansprechpartnerin zugleich. Dadurch schafft sie Mut und Hoffnung für die erkrankten Menschen. Ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie Krankheit auch neue Kräfte entstehen lassen kann, die für andere zum Heil werden.

Website: www.mps-ev.de

Sabine Krienke.jpg

Sabine Krienke (27)

Hauptpreis

Sabine Krienke (27) aus Kirchheim, der „gute Engel aus Kalkutta“. So titelte eine Tageszeitung über die junge Ärztin, die seit einigen Jahren ein Leben zwischen Kalkutta und der Heimat Kirchheim führt. Um den Ärmsten der Armen in der Millionenmetropole zu helfen, baute die 27-Jährige nach Abschluss ihres Medizinstudiums eine Praxis in Kalkutta auf, um die Menschen dort medizinisch zu versorgen. Die Arbeit erfolgt ehrenamtlich und finanziert sich vollkommen aus Spenden. Im dreimonatigen Wechsel hält sich die Ärztin jeweils in Deutschland und in Indien auf, um ihre Hilfsaktionen über den von ihr gegründeten Verein „Kalkuttahilfe e.V.“ zu koordinieren. Außerdem bildet Krienke Straßenjungen zu Arzthelfern aus, um die Praxis zu unterstützen. Sabine Krienke gehört zu den Samaritern unserer Tage – ein leuchtendes Beispiel menschlicher Wärme und Liebe.

Website: www.kolkata-help.de

Anna Berkholz.jpg

Anna Berkholz (21)

Ehrenpreis

Anna Berkholz (21) aus Bremen arbeitet nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr in Senegal weiterhin ehrenamtlich für den Verein „Freundschaft mit Thiès e.V.“. Sie organisiert einen Schüleraustausch und begleitet Jugendliche, die sich dort ebenfalls sozial engagieren möchten.

Thomas Dircksen.jpg

Thomas Dircksen (22)

Ehrenpreis

Thomas Dircksen (22) aus Wettringen verbrachte ein Jahr auf der ecuadorianischen Insel Muisne. Nach seiner Rückkehr organisierte er mehrere Spendenaktionen, durch die Hilfsprojekte wie ein Frauenforum und der Bau eines Kindergartens initiiert werden konnten.

Website: www.muisne.de

Peter Rinderer.jpg

Peter Rinderer (21)

Ehrenpreis

Peter Rinderer (21) aus Thüringerberg (Österreich) betreute als Volontär im Oratorium der Salesianer Don Boscos in Tijuana (Mexiko) Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit und unterrichtete sie. Am Ende dieser Zeit trat er in den Orden ein.

Website: www.jugendeinewelt.at

Nathanael Liminski.jpg

Nathanael Liminski (22)

Ehrenpreis

Nathanael Liminski (22) aus St. Augustin, Mitbegründer und Sprecher des Netzwerkes „Generation Benedikt“, setzt sich mit über 150 international engagierten Christen für den katholischen Glauben ein.

Website: www.generation-benedikt.de

Marie-José Müller.jpg

Marie-José Müller (29)

Ehrenpreis

Marie-José Müller (29) vom ehrenamtlichen Redaktionsteam der Zeitschrift „Moment“ möchte mit der Publikation jungen Frauen im alltäglichen Leben eine Stütze sein. Bei der Zeitschrift werden Leserinnen aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen zu verschiedensten Themen aufzuschreiben. In einem heute von Mode- und Lifestylemagazinen dominierten Zeitschriftenmarkt hebt sich das Konzept wohltuend ab.

Website: www.schoenstatt.de oder www.schoenstatt.de/news

Heiko Reinert und Martin Bollinger.jpg

Heiko Reinert & Martin Bollinger (30/28)

Ehrenpreis

Heiko Reinert (30) und Martin Bollinger (28) aus Andernach gründeten vor vier Jahren das Projekt „Laternenträger“. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, demenziell veränderte Menschen und ihre Angehörigen zu entlasten und deren Lebensqualität zu steigern.

Website: www.laternentraeger.de

Thorben Wellmann.jpg

Thorben Wellmann (14)

Sonderpreis

Thorben Wellmann (14) aus Hennef beschloss nach dem Tropensturm „Nargis“ in Birma, ein Hilfsprojekt ins Leben zu rufen. Der Schüler organisierte einen Kuchenverkauf an seiner Schule und konnte mit 2.400 Euro den Wiederaufbau einer Einrichtung für Straßenkinder unterstützen.