2006

Anna Heringer (30)

Seit ihrer Jugend engagierte sich Anna Heringer aus Laufen unter anderem als Sternsingerin und Pfadfinderin für soziale Projekte im In- und Ausland und absolvierte nach ihrem Abitur ein freiwilliges soziales Jahr in Bangladesh. Sie lebte dort mit drei Dorfberaterinnen zusammen, lernte die Sprache und lehrte Englisch, Kunst und Musik. Während ihres mittlerweile abgeschlossenen Architektur-Studiums, kehrte sie immer wieder nach Bangladesh zurück. Nach Abschluss des Studiums errichtete sie in Rudrapur eine Schule in Lehm-Bambus-Bauweise. Dabei setzte sie auf die dort heimischen Baumaterialien und Baustil, wovon sie die Menschen erst einmal überzeugen musste, die lieber nach moderner westlicher Bauart gebaut hätten. Sie suchte Sponsoren, überzeugte Fachleute in der Heimat sie vor Ort zu unterstützen und Handwerker in Bangladesh anzuleiten. In nur vier Monaten wurde die neue Schule errichtet und im Dezember 2005 eingeweiht. „Frieden durch Entwicklung“ ist das Motto von Anna Heringer, das sie ausdauernd und erfolgreich vertritt. Am 30.9. dem Tag nach der Preisverleihung, flog Anna wieder nach Bangladesh, um sich dafür einzusetzen.

Website: www.shanti.de und www.anna-heringer.com

Michael Müller (27)

Michael Müller (27) aus Meudt gründete den Verein „Reha 2000“, der mit verschiedenen Aktionen Spenden für Projekte in Tansania sammelt. Ziel ist es, eine ausreichende medizinische Versorgung der Menschen in der Pfarrei Reha und den angrenzenden Gebieten aufzubauen. Mit Hilfe Müllers konnte bereits ein gut funktionierendes Krankenhaus eröffnet werden. Etwa 100 Kranke, darunter 50 Kinder, werden hier täglich versorgt. Mittlerweile wurde es um eine Mutter-Kind-Station erweitert. Ein auf Dauer und Nachhaltigkeit angelegtes Projekt, das Erfolge aufweist, Leben rettet und Not lindert.

Website: www.charity-performance.de

Johanna Neuhauser (21)

Johanna Neuhauser (21) aus Garsten (Österreich) arbeitete als Volontärin im „Proyecto Don Bosco“, einer Einrichtung für Straßenkinder in Ecuador. Die Kinder dort kommen aus zerrütteten Familien, sind meist ohne Kontakt zu den Eltern, ihre Heimat ist die Straße. Johanna betreute 40 Kinder, besuchte deren Eltern und Lehrer, gab Nachhilfe und Spielanleitungen. Um die Nachhaltigkeit des Projekts zu sichern, setzte sie nach ihrer Rückkehr nach Österreich ihre Hilfe durch Vorträge, Benefizkonzerte oder den Verkauf von „Bildungsbausteinen“ fort. Ein besonderes Vorbild für junge Menschen, denn Johanna Neuhauser macht deutlich, dass es auf jeden Einzelnen ankommt, der nicht wegschaut, sondern tatkräftig hilft.

Website: www.jugendeinewelt.at

Teresita Leibenfrost (20)

Teresita Leibenfrost (20) aus München arbeitete sechs Monate als Volunteer-Teacher an einer kleinen Schule in Kenia. Mit Spenden, die sie bei Freunden sammelte, konnte sie bald ein neues Klassenzimmer bauen. Sie entwickelte visuelle Lernhilfen und bot Nachhilfeprogramme an. Auch nach ihrer Arbeit in Kenia blieb sie „ihrer Schule“ treu und entwickelte einen so guten Business-Plan, dass ihr ein englischer Trust die Zusage zur Finanzierung einer neuen Schule gab. Mit dem Preisgeld und weiteren Sponsorengeldern will sie begabten Schülern die Möglichkeit verschaffen, nach der Grundschule eine weiterführende Schule zu besuchen, denn sie glaubt an das Potenzial ihrer Schüler.

Christoph Metzelder (25) & Sebastian Kehl (26)

Christoph Metzelder (25) und Sebastian Kehl (26) aus Dortmund engagieren sich im Verein „Roter Keil“ gegen Kinderprostitution. Die beiden Fußball-Nationalspieler helfen damit nicht nur vielen grausam verletzten Kindern, sondern packen das Übel an der Wurzel. Mit ihrem guten Namen schärfen sie das öffentliche Bewusstsein und lenken den Blick auf die verbrecherische Organisation der Pädophilenmafia, die Millionen mit dem schrecklichen Leid zahlloser Kinder kassiert. Da es auch in Deutschland Täter und Opfer gibt, unterstützen Kehl und Metzelder gemeinsam mit Kaplan Jochen Reidegeld die Hilfsorganisation „Roter Keil“. 2007 hat Christoph Metzelder eine eigene Stiftung für die Zukunft der Jugend ins Leben gerufen.

Websites: www.roter-keil.netwww.metzelder-stiftung.de

Contact Us

Address

© Copyright 2020 by Filippas Engel. 

Tel.: +49 26 22 90 24 0
Fax: +49 26 22 90 24 25

filippas-engel@sayn.de

Schloss-Straße 100

56170 Bendorf-Sayn

Germany